Borussia Mönchengladbach rettet sich in nächste Pokalrunde

  • Borussia Mönchengladbach rettet sich in nächste Pokalrunde

Borussia Mönchengladbach rettet sich in nächste Pokalrunde

Die ebenfalls zeitgleich ausgetragene Partie zwischen dem Karlsruher SC und Bayer Leverkusen musste nach 90 torlosen Minuten in die Verlängerung.

Essen (dts) - Zum Auftakt der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals hat Bundesligist Borussia Mönchengladbach erst gegen Ende die Partie gegen Rot-Weiss Essen gedreht und mit 2:1 gewonnen. Erst dann drehten die Gäste richtig auf. Im Zweitliga-Duell zwischen Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig setzten sich die Gastgeber 2:1 (0:0) durch. Dominik Kohr (93.), Joel Pohjanpalo (99.) und der in der 72. Minute für Admir Mehmedi eingewechselte Leon Bailey (105.) retteten die Ehre des Bundesligisten. Die Tore erzielten Christoffer Nyman (48. Minute) für Braunschweig sowie Dominick Drexler (71.) per Foulelfmeter und Marvin Ducksch (77.) für Kiel. Bis zur 79. Minute hatte die Borussia, die noch nie in ihrer Vereinsgeschichte an einem Viertligisten gescheitert war, in Rückstand gelegen, dann drehten Joker Jonas Hofmann und Raffael (82.) das Spiel innerhalb von nur vier Minuten. Zuvor hatte der Braunschweiger Joseph Braffo die Rote Karte gesehen (70.). Nach der frühen Koblenzer Führung durch Dejan Bozic (6.) konnten Erich Berko (11.) und Philip Heise (49.) die turbulente Begegnung zunächst zugunsten von Dynamo drehen. In der 85. Minute parierte Dresdens Torhüter Markus Schubert einen Foulelfmeter von Andreas Glockner.