Snapchat-Aktie auf Rekordtief

  • Snapchat-Aktie auf Rekordtief

Snapchat-Aktie auf Rekordtief

In den drei Monaten bis Ende Juni nahm der Verlust verglichen mit dem Vorjahreswert von 116 Millionen auf 443 Millionen Dollar (376 Mio Euro) zu, wie Snap Inc.am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Nachdem im vergangenen Quartal nur rund sieben Millionen täglich aktive Nutzer hinzukamen, stürzte die Aktie im nachbörslichen Handel um mehr als 16 Prozent auf einen Tiefstand ab. Zwar konnten im Jahresvergleich 30,5 Millionen hinzugewonnen werden und auch zum Vorquartal stieg die Zahl der täglich aktiven Nutzer um 7,3 Millionen. Kommt hinzu, dass auch das Wachstum bei den Nutzerzahlen unter den Erwartungen blieb. Am Markt war jedoch ein noch größerer Zuwachs erwartet worden. Der Kurs markiert nun ein Rekordtief unter 12 Dollar, nachdem Snap mit 17 Dollar pro Aktie an die Börse ging. Damit ist die Firma zwar meilenweit abgeschlagen hinter dem großen Rivalen Facebook, wird aber fast fünf Milliarden Dollar höher bewertet als Twitter.

Das einst rasante Wachstum von Snapchat stockte bereits seit Herbst.

Jetzt argumentiert Snap, in der wichtigen Zielgruppe im Alter unter 25 Jahren hielten sich Nutzer länger in der Snapchat-App auf als bei Instagram: 40 gegen 32 Minuten pro Tag. Der Konzern, dessen Chef Mark Zuckerberg Snapchat einst kaufen wollte, aber bei Spiegel abblitzte, attackiert den aufstrebenden Wettbewerber schon länger heftig.

Fazit: Snap ist offensichtlich unter Druck von der Konkurrenz wie Facebook und Instagram, die Snapchats Features fröhlich kopieren und Nutzer an sich binden, die möglicherweise die Snapchat-App herunterladen würden. Vielmehr hatten viele den Eindruck, dass das vor allem bei jungen Menschen so populäre Snapchat seinen Zenit bald überschreiten wird und sich dessen Nutzer anderen Plattformen zuwenden werden. Später wurde das Angebot etwa mit Fotofiltern, Medieninhalten und einer Kamera-Sonnenbrille ausgebaut. Im Schnitt posteten die User 20 Snaps pro Tag.