Merkel besucht Stasi-Opfer Gedenkstätte

  • Merkel besucht Stasi-Opfer Gedenkstätte

Merkel besucht Stasi-Opfer Gedenkstätte

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am Freitag die Gedenkstätte Hohenschönhausen in Berlin. Kurz vor dem 56. Jahrestag des Mauerbaus will sich die Kanzlerin über Bauarbeiten in der Gedenkstätte informieren und einen früheren politischen Häftling treffen. "Wir können nur eine gute Zukunft gestalten, wenn wir uns der Vergangenheit annehmen", sagte sie am 11. August bei einem Besuch der Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen. Es ist der erste öffentliche Termin von Merkel nach ihrem Sommerurlaub.

Mit Blick auf den Mauerbau vom 13. Es sei wichtig, sich kraftvoll für Demokratie und Freiheit einzusetzen sowie gegen Linksradikalismus zu arbeiten. Kulturstaatsministerin Grütters erklärte, dass die Bereitstellung von insgesamt mehr als zwölf Millionen Euro zur Sanierung der Gedenkstätte den Willen der Bundesregierung unterstrichen, die Aufarbeitung der SED-Diktatur konsequent fortzusetzen. Gemeinsam haben sie am Gedenkstein für die Opfer einen Kranz niedergelegt. Oppositionelle wie Bärbel Bohley, Jürgen Fuchs, Ulrike Poppe oder Freya Klier waren in Hohenschönhausen inhaftiert.