Einigung mit Discovery: Olympische Spiele weiter bei ARD und ZDF

  • Einigung mit Discovery: Olympische Spiele weiter bei ARD und ZDF

Einigung mit Discovery: Olympische Spiele weiter bei ARD und ZDF

Eigentlich hatte man den Wettstreit um die TV-Rechte an den olympischen Spiele gegen Discovery, sprich Eurosport, verloren.

Bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang (Korea) werden ARD und ZDF aber aufgrund des geringen zeitlichen Vorlaufs nicht von allen Wettbewerben live berichten können.

Im ersten Anlauf gescheitert, einigten ARD und ZDF nun mit dem Rechteinhaber Discovery auf eine Sublizenz. Unser Publikum kann sich jetzt wieder darauf verlassen, die Spiele in der gewohnten Qualität von ZDF und ARD präsentiert zu bekommen. Auch die folgenden olympischen Veranstaltungen in Tokio (Sommer 2020), Peking (Winter 2022) und Paris oder Los Angeles (Sommer 2024) werden bei ARD und ZDF zu sehen sein. Die Olympia-Berichterstattung wird größer als jemals zuvor, weil beide Partner berichten werden. Discovery hatte sich die Rechte an den Olympischen Spielen gesichert, ARD und ZDF waren leer ausgegangen - auch weil man nicht jeden Preis zahlen wollte.

"Wir freuen uns, mit Discovery eine partnerschaftliche Lösung bei der Übertragung der Olympischen Spiele gefunden zu haben". Die Wettbewerbe im Eiskunstlauf, Shorttrack und Snowboard werden nur in Highlights zu sehen sein.

Peter Hutton, Eurosport CEO: "Diese langfristig angelegte Partnerschaft zwischen Discovery und ARD/ZDF ist ein weiteres Beispiel unseres zukunftsorientierten und wegweisenden Ansatzes im Umgang mit Premium-Livesport". "Wir haben uns auf einer wirtschaftlichen Basis getroffen, die für beide Seiten attraktiv ist", sagte Discovery-Geschäftsführerin Susanne Aigner-Drews dem Sport-Informationsdienst SID. Die Zuschauer in Deutschland sind so bei allen wichtigen Medaillenentscheidungen mit dabei.

Und sein Kollege Volker Herres, für Das Erste zuständig, ergänzte: "Wir haben immer betont, welch hohes programmliches Gut die Olympischen Spiele für die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland sind".

Die Discovery-Tochter Eurosport wird ebenfalls umfangreich von den Spielen berichten. Dennoch hatte sich schon seit mehreren Wochen eine Vereinbarung angedeutet. Dort will man neben Eurosport auch TLC und DMAX ins (Live-) Boot holen.