Skurriler Fund: Ärzte holen 27 Kontaktlinsen aus Auge von Patientin

  • Skurriler Fund: Ärzte holen 27 Kontaktlinsen aus Auge von Patientin

Skurriler Fund: Ärzte holen 27 Kontaktlinsen aus Auge von Patientin

Es war so ein großer Klumpen aus Linsenmaterial, alle 17 Kontaktlinsen klebten zusammen. Über den ungewöhnlichen Fall berichtet der Berufsverband der britischen Optiker und beruft sich dabei auf das Fachmagazin "British Medical Journal" (BMJ).

Die Frau hatte demnach den Arzt aufgesucht, um den Grauen Star entfernen zu lassen.

Die Patientin sollte laut Bericht im November vergangenen Jahres in einem Londoner Krankenhaus auf eine Operation ihres Grauen Stars vorbereitet werden. Sie hatte das Verschwinden der Linsen nicht bemerkt.

Die Patientin hatte 35 Jahre lang Monatslinsen getragen - wie lange sich der Klumpen aus Kontaktlinsen in ihrem Auge befand, ist nicht bekannt. Es war eine derart große Menge an Kontaktlinsen. 17 Kontaktlinsen hätten eine zusammenhängende Masse geformt. "Wir waren sehr überrascht darüber, dass die Patientin nichts davon mitbekommen haben will", zitiert der Optiker-Verband eine der behandelnden Ärztinnen. Die geplante Operation wurde verschoben, es mussten Spezialisten ran.

Den geplanten OP-Termin mussten die Ärzte nach dem Fund absagen. Sie ahnte nicht, dass ihr Auge eine Vielzahl an Kontaktlinsen birgt.

Auch die Patientin soll nach Angabe der Ärzte "ziemlich geschockt" gewesen sein.

Trockenheit und ihr hohes Alter hielt eine 67-Jährige für die Ursache ihrer Augenbeschwerden. Die ältere Dame befindet sich auf dem Weg der Besserung. Erst nach dem Eingriff, bei dem die Linsen entfernt wurden, sei ihr aufgefallen, dass sich ihr Auge jetzt viel besser anfühle.