Rummenigge bestätigt Milan-Interesse an Sanches

  • Rummenigge bestätigt Milan-Interesse an Sanches

Rummenigge bestätigt Milan-Interesse an Sanches

Die Mailänder wollen den jungen Portugiesen zunächst für zwei Jahre ausleihen und ihn anschließend für 47 Millionen Euro fest verpflichten. Im Rahmen des Trips nach Fernost steht am 22. Juli im Shenzhen Universiade Stadium in China ein Vorbereitungsspiel gegen den AC Mailand auf dem Programm.

Dass der 19-Jährige in der vergangenen Saison nur auf 17 Bundesliga-Spiele kam, lag laut Rummenigge nicht an Trainer Carlo Ancelotti, "sondern an ihm selbst". Eine Einigung gebe es aber (noch) nicht: "Ich habe den Eindruck, der AC Milan ist nicht bereit, unsere wirtschaftlichen Forderung zu erfüllen". Sollte der Portugiese auch in der kommenden Saison "nicht auf ausreichend Minuten" kommen, "sind wir im Zweifelsfall sogar bereit, ihn abzugeben". "Und solange wird sich da auch nichts tun". "Das macht keinen Sinn".

Auch ein Transfer von Arsenals Alexis Sanchez ist vom Tisch.

"Ich weiß nicht, was er da gesagt hat", sagte der FCB-Vorstandsvorsitzende über den Chilenen, "aber wir sind da nicht mehr beteiligt". "Das ist ein Traum, den ich habe, seitdem ich klein bin".

Keinen Handlungsbedarf sieht Rummenigge indes im Angriff der Bayern.

Zudem erklärte Rummenigge, dass kein zusätzlicher Angreifer als Backup für Robert Lewandowski geholt werden soll: "Wir sind uns mit dem Trainer einig, dass wir im Sturm nichts mehr machen wollen. Robert macht pro Jahr 90 bis 95 Prozent aller Spiele". Hinzu kamen zwei weitere Einsätze im DFB-Pokal und sechs in der Champions League. "Der beste Mann auf den Platz" ist laut Trainer Ancelotti ein anderer. Der holte 2013 in seinem zweiten Jahr mit dem FC Bayern den Champions-League-Titel.