Mann eröffnet in Café auf Mallorca das Feuer

  • Mann eröffnet in Café auf Mallorca das Feuer

Mann eröffnet in Café auf Mallorca das Feuer

Gegen 17.20 Uhr am Sonntag war es plötzlich vorbei mit der Idylle an der Promenade in Peguera.

Das Ziel des Angreifers: ein Gast im "El Cafe" am belebten Boulevard in Paguera, mit dem er offenbar zuvor gestritten hatte. Dabei wurden drei Frauen und ein Mädchen leicht verletzt. Der Angriff galt einem anderem Mann, mit der Täter zuvor in einen Streit geraten war. Daraufhin sei der Mann zuerst mit einem Messer auf den Gast losgegangen.

Doch kurze Zeit später kehrte er zum Tatort zurück - mit einer Schusswaffe!

Eine deutsche Zeugin, die in Paguera, im Südwesten der Insel, arbeitet: "Der trug eine Plastiktüte vor dem Bauch". Denn der Mann kam laut zahlreichen Zeugen mit einer Schrotflinte wieder und feuerte sofort wild um sich.

Ein Querschläger habe eine deutsche Mutter und ihre Tochter, eine weitere deutsche Frau sowie eine Spanierin verletzt, berichtet die Zeitung. Sie alle wurden vor Ort behandelt, mussten nicht ins Krankenhaus.

Ein Gast des Cafés reagierte blitzschnell und überwältigte den Mann, bevor er einen zweiten Schuss abgeben konnte.

Bei dem Täter handelt es sich um einen Andalusier aus Jaen, der wegen Körperverletzung und Raubes mit Gewaltanwendung vorbestraft ist. Weil eine Polizeistreife in der Nähe gewesen sei, flüchtete der Angreifer.

Er soll zunächst in einer Zelle in San Bugadellas festgehalten und später dann der Guardia Civil überstellt worden sein.