Erdogan lässt Handys hacken | Opposition: "Das ist ein Albtraum"

  • Erdogan lässt Handys hacken | Opposition:

Erdogan lässt Handys hacken | Opposition: "Das ist ein Albtraum"

Wer in der Türkei am Jahrestag des gescheiterten Militärputsches mit seinem Handy telefonieren wollte, dürfte sich erst mal gewundert haben. Der genaue Wortlaut der Botschaft: "Als Präsident überbringe ich Ihnen meine besten Wünsche zum Tag der Demokratie und der nationalen Einheit".

Bei allen Mobilfunk-Anbietern in der Türkei wurde die Nachricht abgespielt. Demnach sagt Erdogan auf der Aufnahme: "Als dein Präsident gratuliere ich dir zu deinem Nationaltag der Demokratie und Einigkeit am 15. Juli, wünsche unseren Märtyrern Gottes Gnade und unseren Veteranen Gesundheit und Wohlleben".


Erdogan lässt Handys hacken | Opposition: "Das ist ein Albtraum"

In den sozialen Netzwerken zeigten sich Nutzer von der Telefonaktion schockiert. "Jetzt schaltet er sich sogar in unsere Telefone ein". "Das ist ein Alptraum", twitterte der Abgeordnete der Oppositionspartei CHP, Aykut Erdogdu. Einige Nutzer zogen auf Twitter Vergleiche zu einem Überwachungsstaat und sprachen von einer Diktatur.

Direkt nach dem fehlgeschlagenen Putsch am 15. Juli vergangenen Jahres hatten Millionen Türken eine SMS ihres Präsidenten erhalten. Damals rief Erdogan dazu auf, den Putschisten - Zitat - heroischen Widerstand zu leisten. Erdogan hatte am Samstag bis spät in die Nacht an einer ganzen Reihe von Gedenkveranstaltungen zu dem Putsch teilgenommen. Erdogan hielt bis zum Morgengrauen drei Ansprachen.