Surface Laptop im Teardown: "Eine russische Matrjoschkapuppe aus der Hölle"

  • Surface Laptop im Teardown:

Surface Laptop im Teardown: "Eine russische Matrjoschkapuppe aus der Hölle"

Die Reparatur-Experten von iFixit haben Microsofts neuen Surface Laptop zerlegt.

Microsoft erstes klassisches Laptop aus eigener Entwicklung, das Surface Laptop, hat in ersten Tests äußerst gute Noten erhalten.

An der Oberfläche des Surface Laptop sind keinerlei Schrauben zu finden. Letztere muss man zerstören, um ins Innere vorzudringen. Anders als die 2017er Neuauflage des Tablets Surface Pro kann man den Laptop noch nicht einmal zerstörungsfrei öffnen. Die Kopfhörerbuchse könne ferner nur ausgebaut werden, wenn Kühlkörper, Lüfter, Display und das Mainboard entfernt werden. "Es ist praktisch nicht möglich, das Gerät zu öffnen, ohne es zu zerstören". Das Ergebnis fällt mit null Punkten noch eine Stufe schlechter als bei den neuen MacBooks von Apple aus. Außerhalb des Garantie-Zeitraums dürfte eine Reparatur damit sehr kostenintensiv werden.

Um an die Hardware des Microsoft Surface Laptop zu gelangen, mussten die Bastler von iFixit mit einem Teppichmesser die Alcantara-Beschichtung der Innenseite aufschneiden und anschließend eine mit Klebstoff und Ultraschall-Schweißpunkten gesicherte Metallabschirmung entfernen, die währenddessen irreparabel beschädigt wird und sich das Surface Laptop deshalb nicht mehr wieder schließen lässt.