Löw bezeichnet Confed Cup als Geschenk

  • Löw bezeichnet Confed Cup als Geschenk

Löw bezeichnet Confed Cup als Geschenk

Der Confed-Cup-Kurs des Bundestrainers spaltet die Fans. Petersburg boten vor der Partie des Gastgebers gegen Neuseeland hunderte Künstler eine knapp halbstündige Zeremonie mit Musik und Tanz als Streifzug durch die russische Kultur und Geschichte.

Der Confederations Cup ist für Russland die wichtige Generalprobe für die Fußball-WM im kommenden Sommer. Daher kann es sein, dass Spieler, die morgen nicht spielen, gegen Chile spielen", erklärte der Bundestrainer, der mit der Einstellung seines Perspektivteams zufrieden ist: "Die Mannschaft brennt auf diesen Start. "Die ganzen Kontinente gucken auch auf dieses Turnier", sagte er.

In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov heißen 42 Prozent der an Fußball interessierten Deutschen Löws Confed-Cup-Kurs nicht gut.

Bereits am Samstag hatte sich Löw auf Torhüter Bernd Leno festgelegt. Nur 19 Prozent unterstützen diesen voll und ganz. Geringe 13 Prozent der 2050 Befragten schätzen die Chancen auf den Titelgewinn bei der Mini-Mini-Mini-WM als sehr gut ein. "Unsere Gruppe wird nicht einfach", sagte Antonio Rüdiger. Er spüre, dass der Weltmeister ohne seine erste Besetzung nicht als großer Favorit angesehen wird. Der Abwehrspieler meinte, dass die junge DFB-Auswahl "einige unterschätzen werden".

Löw hat versucht, mit seinem Team in der Kürze der Vorbereitungszeit einige Automatismen zu erarbeiten. "Die Defensive müssen wir kompakt und stabil halten", sagte er. Das Angriffsspiel wurde auch auf Mittelstürmer Wagner zugeschnitten. Das hatten wir vorher nicht immer so.

Vorkämpfer Wagner, aber auch Talente wie Leon Goretzka, Timo Werner oder Niklas Süle will Löw in Russland als Druckmacher für die pausierenden Top-Nationalspieler entwickeln. "Dahinter ist der Kampf eröffnet", erklärte Leno.

Der Gewinner der Asienmeisterschaft wird den "Weltmeister light" aber kaum unterschätzen. Der Weltverband FIFA hatte dem DFB-Team eine deutlich spätere Trainingszeit zugewiesen. 2010 zum WM-Start in Südafkrika siegte die deutsche Mannschaft 4:0. Löw erinnerte seine Confed-Cup-Kicker in Sotschi noch einmal explizit an die Anfänge dieser Akteure, die zu "Weltstars geworden" seien.