Linux-Distribution Debian 9 "Stretch" erschienen

  • Linux-Distribution Debian 9

Linux-Distribution Debian 9 "Stretch" erschienen

Debian liegt neu in der Version 9 "Stretch" vor.

Zu den auffälligsten Software-Aktualisierungen zählen indessen die Office-Suiten LibreOffice 5.2 und Calligra 2.9 sowie die Desktop.Umgebungen GNOME 3.22, KDE Plasma 5.8, LXDE, LXQt 0.11, MATE 1.16 und Xfce 4.12.

Debian ist nach Linux Mint die am zweithäufigsten eingesetzte Linux-Distribution. Ebenfalls neu beziehungsweise wieder mit an Bord sind Firefox und Thunderbird, die Iceweasel und Icedove ersetzen. Daran hat sich auch mit Version 9 nichts geändert. Die Entwickler haben für das neue Release der Ubuntu-Basis nach eigenen Angaben über 15.346 neue Software-Pakete hinzugefügt, dazu kommen noch einmal 29.859 aktualisierte Pakete. Nach wie vor kann Debian als Entwicklungsserver oder Rechencluster, aber auch als Datenbank-, Web- oder Storage-Server eingesetzt werden. Wie es die Tradition so will, wurde Debian 9 auch wieder nach einer Figur aus Toy Story benannt - dieses Mal nach dem Kraken "Stretch".

Außer für die verbreiteten i386/amd64-Rechner ist Debian 9 auch für ARM (64), MIPS, PowerPC und System z verfügbar. Die i386-Architektur für 32-Bit-x86-PCs erwartet jetzt einen i686-Prozessor (ab Pentium Pro); i586-CPUs werden mit der Ausnahme von AMDs Geode nicht mehr unterstützt. Zwar wurden damit viele strategische Ziele erreicht, ein wichtiger Aspekt lässt häufig aber immer noch zu wünschen übrig: der Kundenservice.