Zweitligist Fürth holt Ernst und Wittek von Absteigern

  • Zweitligist Fürth holt Ernst und Wittek von Absteigern

Zweitligist Fürth holt Ernst und Wittek von Absteigern

"Er ist ein junger Spieler, der trotzdem schon einiges an Erfahrung mitbringt", so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball von Fürth.

Ernst spielte in der Jugend von Hannover 96, ehe er nach einem Jahr beim 1. FC Magdeburg in Würzburg landete. Im Winter 2016/17 schloss er sich den Würzburger Kickers an und kam in der Rückrunde auf acht Zweitligaspiele.

Nach dem Abgang von Niko Gießelmann haben die Kleeblatt-Verantwortlichen schnell reagiert und Maximilian Wittek, Linksverteidiger, vom krisengebeutelten TSV 1860 München verpflichtet. "Ich will mich in Fürth weiterentwickeln".

Beide Spieler sind ablösefrei und erhalten Dreijahresverträge.

"Ich hatte schon einige Angebote, aber bei der Spielvereinigung hat neben allen inhaltlichen Rahmenbedingungen vor allem mein Gefühl gestimmt". Der kann es scheinbar kaum erwarten, mit dem Talent zusammen zu arbeiten: "Maximilian bringt viel Tempo und Leidenschaft mit. Außerdem ist er ein guter Standardschütze", erklärte Trainer Janos Radoki. "Die Spielvereinigung ist dafür bekannt, junge Spieler dabei zu unterstützen und ihnen die Chance zu geben", sagte Ernst.

Bereits in der vergangenen Woche war über das Interesse der Fürther am Abwehrspieler berichtet worden.