"taz" tut Kohl-Titelbild leid

"taz" tut Kohl-Titelbild leid

Der Chefredakteur der Berliner Tageszeitung "taz" hat sich für die aktuelle Titelseite zum Tod von Altkanzler Helmut Kohl entschuldigt.

"Die taz gestaltet ihre Titelseiten nach dem Prinzip "Lieber frech und frei als brav". Und das tut mir leid", schrieb Chefredakteur Georg Löwisch in einem Blog-Eintrag der Zeitung.

Für zahlreiche kritische Reaktionen in Medien und in den sozialen Netzwerken sorgte der Titel der "taz.am Wochenende", die unter der Zeile "Blühende Landschaften" üppigen Grabblumenschmuck samt einer Birne über einem Trauerflor zeigt.

Helmut Kohl hatte zwei Tage nach dem Mauerfall in Berlin gesagt: "Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln".

Löwisch erläuterte in dem Beitrag, der Samstagnachmittag veröffentlicht wurde: "Wenn ehemals Mächtige sterben, dann setzt häufig eine unkritische Verklärung ein". Ein Witz, "der von so vielen falsch verstanden" werde, sei schlecht.