Merkel: Papst würdigt Helmut Kohl als "großen Staatsmann"

  • Merkel: Papst würdigt Helmut Kohl als

Merkel: Papst würdigt Helmut Kohl als "großen Staatsmann"

Papst Franziskus würdigte den verstorbenen Altkanzler als "großen Staatsmann und überzeugten Europäer".

Papst Franziskus hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in ihrem Einsatz für den Frieden gestärkt.

Eine Antwort der FIFA stehe noch aus, teilte der Verband bei einer Pressekonferenz in Sotschi mit. Kohl sei den Vereinigten Staaten während seiner Amtszeit ein Freund und Verbündeter gewesen, hieß es vom Weißen Haus. Der langjährige Kanzler war am Freitagmorgen im Alter von 87 Jahren in seiner rheinland-pfälzischen Heimat Ludwigshafen gestorben.

In der Staatskanzlei und in der CDU-Bundeszentrale in Berlin wurden Kondolenzbücher ausgelegt.

Die Berliner CDU-Vorsitzende Monika Grütters sprach sich dafür aus, eine Stiftung im Gedenken an Kohl einzurichten. Der Bund unterhält sechs überparteiliche Politikergedenkstiftungen.

Dies stößt auch in der SPD auf Zustimmung.

Er war nicht nur der Kanzler der Deutschen Einheit, sondern auch ein Wegbereiter der Europäischen Union.

Ähnlich äußerte sich der thüringische Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD).

Mit dem Empfang der Kanzlerin brach das katholische Kirchenoberhaupt mit einem ungeschriebenen Gesetz im Vatikan: Eigentlich werden keine Spitzenpolitiker im Wahlkampf empfangen.