Medien: Strafprozess gegen Bill Cosby endet ergebnislos

  • Medien: Strafprozess gegen Bill Cosby endet ergebnislos

Medien: Strafprozess gegen Bill Cosby endet ergebnislos

Sechs Tage lang. Dennoch gelang es der Jury im Prozess gegen den US-Entertainer Bill Cosby nicht, zu einem einstimmigen Urteil zu gelangen. Die Geschworenen gingen in Norristown im US-Bundesstaat Pennsylvania erneut ergebnislos auseinander.

Zuvor hatten die Geschworenen dem Richter Steven O'Neill wieder mehrere Fragen gestellt. Die Beratungen dauern nun bereits mehr als 50 Stunden. Falls sie sich nicht auf ein Urteil einigen können, würde der Prozess als fehlerhaft geführt enden. Doch Richter O'Neill hatte sie aufgefordert, weiterzumachen. Er wird möglicherweise neu verhandelt.

Bill Cosby bleibt im Strafprozess wegen sexueller Nötigung erst einmal straffrei.

Etwa 60 Frauen hatten in den vergangenen Jahren Vorwürfe gegen den Entertainer erhoben. Dem 79-Jährigen Cosby hätten bei einer Verurteilung bis zu 30 Jahre Haft gedroht. Da die meisten Anschuldigungen verjährt waren, ging es in dem Strafprozess aber nur um einen einzigen Fall: den der heute 44 Jahre alten Andrea Constand.