Kriminalität | Mann prügelt auf Obdachlose ein und ruft Nazi-Parolen

  • Kriminalität | Mann prügelt auf Obdachlose ein und ruft Nazi-Parolen

Kriminalität | Mann prügelt auf Obdachlose ein und ruft Nazi-Parolen

Berlin - Ein 37-jähriger Mann hat nach Polizeiangaben am S-Bahnhof Frankfurter Allee auf zwei schlafende Obdachlose eingeprügelt und -getreten. Mit Fäusten sei er zunächst auf einen 52-Jährigen losgegangen, dann trat er auf den danebenliegenden 65-Jährigen ein. Das teilt die Polizei mit. Zeugen berichteten, dass der Angreifer mit einem schwarzen Handschuh losgeprügelt habe. Dabei habe er wiederholt nazistische und rassistische Parolen gerufen. Als er vom Tatort flüchtete, soll er Zeugen zufolge noch eine Eisenstange nach vorbeilaufenden Menschen geworfen haben. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Alarmierte Polizisten nahmen den 37-jährigen Schläger in der Rigaer Straße fest und brachten ihn zu einer Gefangenensammelstelle. Dort wurde der mutmaßliche Täter nach durchgeführter Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.

Der 52-jährige Obdachlose erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde ambulant behandelt. Der 65-Jährige lehnte laut Polizei eine ärztliche Behandlung ab.