Helmut Kohl international als Jahrhundertpolitiker gewürdigt

  • Helmut Kohl international als Jahrhundertpolitiker gewürdigt

Helmut Kohl international als Jahrhundertpolitiker gewürdigt

Ludwigshalfen - Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl starb am Freitag im Alter von 87 Jahren.

"Wir trauern", twitterten auch die Unionsparteien CDU und CSU.

Der Kanzler der Einheit ist am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben. Seit einem Sturz im Februar 2008 war Kohl auf den Rollstuhl angewiesen und konnte nur schwer sprechen. 2015 hatte sich sein Zustand deutlich verschlechtert, nach monatelangem Klinikaufenthalt kam er aber zunächst wieder zu Kräften. Kohl kehrte wieder in sein Haus in Ludwigshafen-Oggersheim zurück, wo er zuletzt im April 2016 noch Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orban empfing.

"Mein Leben war ein ereignisreiches Leben, mit vielen Höhen und sehr vielen Tiefen".

"Die Nachricht vom Tode Helmut Kohls ist eine der Nachrichten, die uns alle innehalten und still werden lassen".

Der CDU-Politiker war ein Mann der politischen Rekorde: Von 1973 bis 1998 war er Parteichef - eine 25-jährige Amtszeit dürfte in der Partei nur schwer noch einmal zu erreichen sein.

So richtig von Herzen klang es aber nicht, was da von vielen Granden der deutschen Politik über den Mann gesagt und geschrieben wurde, der Deutschland 16 Jahre lang regiert hat. Ohne Helmut Kohl, den Ehrenbürger Europas, wären die Europäische Union mit offenen Grenzen, der große Binnenmarkt und die gemeinsame Währung Euro nicht möglich gewesen. Die Wiedervereinigung Deutschlands war nur ein Teil seines Wirkens. Unter Hochdruck handelte er mit den Staats- und Regierungschefs der USA, Russlands, Großbritanniens, Frankreichs sowie den anderen Verantwortlichen in Europa die Modalitäten dafür aus. "Ich habe ihn aber auch dafür bewundert, dass er 16 Jahre lang das sicher nicht immer leichte Amt Amt des Bundeskanzlers bekleidete".

Sein politischer Tiefpunkt und sein politisches Ende war die CDU-Spendenaffäre. Wer waren die edlen Spender, welche der CDU mit 2,1 Millionen D-Mark unter die Arme griffen und denen Kohl Anonymität versprach? Ehrenvorsitzender der Partei war er seit jenen schwarzen Stunden für die CDU nicht mehr. 25 Jahre lang hatte er den Vorsitz der CDU inne. Das Verhältnis zu seinen beiden Söhnen war in den letzten Jahren zerrüttet.

Wahrscheinlich sind es gerade die unspektakulären Seiten, die Helmut Kohl am besten charakterisieren: Stundenlang saß er zum Beispiel im Bonner Kanzleramt und telefonierte - mit Abgeordneten seiner Partei, aber auch mit ganz normalen Kreisvorsitzenden. In dieser Zeit musste Kohl auch einen privaten Schicksalsschlag einstecken. "Wir verneigen uns in Dankbarkeit vor seinem historischen Lebenswerk", betonte Schleswig-Holsteins scheidender Ministerpräsident, Torsten Albig (SPD). Sie würdigten ihn als Vater der deutschen Einheit.

Heiner Geißler (CDU), der als Generalsekretär einst den Aufstand gegen den CDU-Chef probte, würdigte Kohls europäische Verdienste: "Dass Europa vorangekommen ist, das hat Europa, aber auch Deutschland zu einem ganz großen Teil ihm zu verdanken". So schrieb er in seinen "Erinnerungen, 1990-1994".

Helmut Kohl hat Deutschland geprägt wie nur wenige andere Politiker. Das Ende des Zweiten Weltkrieges, in dessen letzten Monaten sein Bruder Walter fiel, erlebte Kohl in einem Wehrertüchtigungslager bei Berchtesgaden.

Schnell steht der Entschluss fest: Merkel, die im hellblauen Blazer in das sommerliche Rom angereist ist, verzichtet auf den Besuch der Ausstellung "Die Menora - Kult, Geschichte und Mythos", eine in jüdisch-christlicher Zusammenarbeit gestaltete Schau über den siebenarmigen Leuchter, der seit 1948 Staatswappen Israels ist. Der Schrecken des Krieges machte Kohl zum überzeugten Europäer.

Kohl wurde als Kanzler der Einheit verehrt, polarisierte aber auch.