DTM: Di Resta und Glock überraschen in Ungarn

  • DTM: Di Resta und Glock überraschen in Ungarn

DTM: Di Resta und Glock überraschen in Ungarn

Ungarn werde das "erste richtig schwierige Saisonrennen", sagt Lucas Auer vor dem Wochenende - und hat damit recht behalten. Der 22-jährige Tiroler startete beim DTM-Rennen in Budapest als bester Mercedes-Pilot von Rang acht, kämpfte sich auf sieben vor und war drauf und dran, den Sechsten anzugreifen. Die Ingolstädter waren von den ersten fünf Startplätzen ins Rennen gegangen, hatten dann aber Pech mit einer frühen Safety-Car-Phase, die einzig di Resta, Glock und Spengler in die Karten spielte.

Vor allem Audi hatte sich vor dem Rennen viel mehr erwartet. Die Führung in der Meisterschaft musste er dennoch nicht abgeben.

Die bisherigen Hauptdarsteller heißen Auer (Mercedes) und Jamie Green (Audi).

Im Meisterschaftsranking führt der Österreicher mit 69 Punkten vor Green (53) und seinem englischen Markenkollegen und Ex-Champion Gary Paffett (Mercedes/46) sowie Mike Rockenfeller (Audi/41).

Die früheren Formel-1-Piloten Paul di Resta und Timo Glock haben für eine dicke Überraschung in der DTM gesorgt.