CDU und SPD wollen Straßen und Plätze nach Kohl benennen

  • CDU und SPD wollen Straßen und Plätze nach Kohl benennen

CDU und SPD wollen Straßen und Plätze nach Kohl benennen

Kanzlerin Angela Merkel nannte Kohl einen großen Deutschen und einen großen Europäer.

Sotschi - Der Deutsche Fußball-Bund hat nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl beim Weltverband beantragt, im ersten Spiel beim Confederations Cup in Russland mit Trauerflor auflaufen zu dürfen. Eine Antwort steht noch aus. Der frühere Bundeskanzler Kohl war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben.

Berlin (dts) - Mehrere sozialdemokratische Politiker haben sich dafür ausgesprochen, Straßen und Plätze nach dem jüngst verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) zu benennen.

Die Junge Union rief Mitglieder aus ganz Deutschland dazu auf, sich am Samstagabend vor Kohls Wohnhaus in Ludwigshafen-Oggersheim zu einer Gedenkwache zu versammeln. Die CDU Rheinland-Pfalz teilte mit, sie lege ab Montag in ihrer Landesgeschäftsstelle in Mainz ein Kondolenzbuch aus. Grütters kann sich auch vorstellen, dass in Berlin eine Straße oder ein Platz nach dem Ex-Kanzler benannt wird. "Besonders gut wäre es, wenn bei der Benennung nach Helmut Kohl die Straße oder der Platz einen Bezug zu Europa oder zur deutschen Einheit hätte".