Aktien Frankfurt Schluss: Dax berappelt sich vor dem Wochenende

  • Aktien Frankfurt Schluss: Dax berappelt sich vor dem Wochenende

Aktien Frankfurt Schluss: Dax berappelt sich vor dem Wochenende

Am späten Vormittag notierte der Dax 0,58 Prozent höher bei 12.839,48 Punkten und ist damit nur noch rund 40 Zähler von seinem Höchststand vom 2. Juni entfernt. Damit gehe die Unsicherheit am Markt etwas zurück, sagte Händler Markus Huber vom Broker City of London Markets. Auch warf in dem feiertagsbedingt eher dünnen Donnerstagshandel der großer Verfallstag an den Terminbörsen - der sogenannte Hexensabbat - an diesem Freitag seinen Schatten voraus. Börsianer sehen auch hierzulande nach dem starken Lauf der vergangenen Monate Ermüdungserscheinungen beim Dax.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, gewann 0,56 Prozent auf 25.428,39 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,72 Prozent aufwärts.

Unter den Nebenwerten schnellten SHW-Papiere um rund 10 Prozent auf 36,05 Euro in die Höhe. Analyst Ahmed Farman von der Investmentbank Jefferies hält es für wahrscheinlich, dass der Versorger die erwarteten Mittel aus der Rückzahlung der jüngst gekippten Atomsteuer teilweise in den Rückkauf von Aktien steckt. Sie reagierten hingegen mit einem Verlust von 1 Prozent auf die jüngsten Absatzzahlen des Münchener Autobauers. Der Industriekonzern rechnet in der Energiesparte mit einem harten Wettbewerb, der die Profitabilität belasten könnte.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,09 Prozent. Der Bund Future verlor 0,49 Prozent auf 164,62 Punkte. Als Favorit im MDax stiegen die Papiere von LEG Immobilien um 0,76 Prozent. Der Kurs des Euro fiel auf 1,1155 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1167 (Donnerstag: 1,1166) US-Dollar festgesetzt.