Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand in Londoner Hochhaus

  • Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand in Londoner Hochhaus

Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand in Londoner Hochhaus

Ein Hochhaus in London steht beinahe komplett in Flammen. Offenbar befänden sich noch Menschen in dem Gebäude.

Rund 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Polizei twitterte, man sei zusammen mit der Feuerwehr bei einem großen Brand im Westen der britischen Hauptstadt vor Ort. Die Ursache sei noch unklar. Mehrere Menschen würden an Ort und Stelle wegen Rauchvergiftungen behandelt.

Augenzeugen berichteten auf Twitter ebenfalls von einem großen Brand im Grenfell Hochhaus.

In London ist am frühen Mittwochmorgen in einem Hochhaus ein Feuer ausgebrochen.

Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude. Die Behörden baten die Bevölkerung, die Gegend nordwestlich vom Hyde Park zu meiden. Es sollen sich noch Menschen in dem Hochhaus befinden. Auf Videos war zu sehen, dass die Flammen auf den gesamten Wohnkomplex übergegriffen hatten. Er habe zunächst gedacht, dass eine Alarmanlage in einem Auto angegangen sei und habe dann die Glut durch die Fenster gesehen. "Ich bin 100 Meter weg und ich bin vollständig mit Asche bedeckt". "Das ist ein grosser und sehr schwerwiegender Vorfall". Neben Löscharbeiten sind Evakuierungen von Personen im Gange, auch die Bewohner von Nachbargebäuden werden aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Man habe zahlreiche Helfer und Spezialisten entsandt.

Die Polizei wurde eigenen Angaben zufolge kurz nach 1 Uhr alarmiert. Er wurde 1974 errichtet.